Lassen Sie uns gemeinsam die Textilwelt etwas verändern. Eben indem nicht mehr auf Kosten von Mensch, Tier und Natur produziert wird.

Nachahmer erwünscht:

In der Grundidee gerne, nicht aber im Produkt.

LändleRock ist anders.

Von ANJA HAMPEL

LändleRock setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung ein. Das heißt, Materialien sind nicht synthetisch. Sie verschmutzen nicht die Meere oder die Gewässer. Menschen stellen die Produkte mit Freude her. Tieren wird nicht geschadet. Die Natur wird nicht belastet. Kunden haben etwas für Ihr Leben und nicht für eine Saison.

Deswegen freuen wir uns, wenn Sie die Idee so oft wie möglich teilen. Wir freuen uns über jeden, der Zugunsten des Gesamten handelt. Es sind noch zu wenige Produzenten, die sich für Transparenz, Fairness und Langlebigkeit einsetzen. Es ist eine Gruppe von Textilherstellern, die sich gegen eine unbegrenzte Gewinnmaximierung auf Kosten von anderen einsetzt.

Zuerst war die Idee und dann die Nachfrage da.

Dann die Fragen, wie ich ich etwas hier produzieren konnte. Mit jedem Schritt wurde es zunächst schwieriger. Jeder der wirtschaftlich dachte, sagte: Hier kannst Du nicht produzieren. Ich hielt an meiner Vision fest. Mir war es wichtig, wertschätzend mit Mensch, Tier und Materialien umzugehen. Immerhin war ich sehr lange für Luxusuntenehmen tätig gewesen und hatte mit eigenen Augen erlebt, was Geringschätzung auslöste. Deswegen war ich auch in meinem anderen Beruf als Beraterin tätig. Hier zeige ich Unternehmen und UnternehmerInnen, wie sie durch werteorientiertes Handeln überzeugen. Mehr dazu unter www.anja-hampel.com

Als Designerin und neue Manufakturinhaberin traf ich auf Menschen, die ähnlich wie ich dachten. So begegnete ich Claudia. Sie ist eine tolle Frau und Nähtechnikerin. Sie setzt sich ebenso, wie ich für einen nachhaltigeren Umgang ein. Ich erzählte ihr von meinem Vorhaben, sie schaute sich das Modell an und meinte: das können wir auch hier herstellen. Was möchtest Du für Deine Beratung haben, fragte ich: Nichts, meinte sie. Sie tat es einfach. Wir trafen eine Vereinbarung, die auf Vertrauen basiert und in der wir uns versicherten uns gegenseitig zu unterstützen. 

So ging es mir auch mit anderen Leuten. Zum Beispiel dem Umweltverband in Wien. KundInnen riefen an und schenkten mir Fototage. Frühere Kollegen aus dem Luxusunternehmen für das ich tätig war, berieten mich. Andere dachten über Vertriebswege nach. Freunde und meine Eltern halfen mir mit dem Logo und berieten mich in der Entwicklung von LändleRock.

Besonderen Dank an:

Christian Harant, Jakob und Ulli Kohlmeier und Luka Aikovic. Hier finden Sie ihre Links.

www.harant.net. Er ist ein toller Berater, wenn es um Design und Strukturen geht. Das heißt er entwirrt kreatives gedankliches Chaos, damit Unternehmer wieder klar ihren Weg sehen.

www.kohlmayer.com. Jakob und Ulli sind die Umsetzer von Stories in Grafiken mit einer unverwechselbarer künstlerischen Handschrift.

Alle sind auf ihrem Gebiet Profis.

Alles fügte sich zusammen. Vermutlich auch deswegen, weil als Erstes der Zugewinn für Kunden, Natur und Tiere im Vordergrund steht.

Der Rock und die LändleRock-Idee ist geschützt.

Wir freuen uns über Nachahmer für mehr soziale und nachhaltige Entwicklung. In diesem Bereich können Sie mich gerne kontaktieren. Besuchen Sie mich auf www.anja-hampel.com

Produkte und Ideen sind unser geistiges Eigentum. Sie sind rechtlich geschützt und registriert. Informationen finden Sie hierzu bei der Wirtschaftskammer Österreich mit der Identifikationsnummer 9fa6fd58b9bf592a0176027df4706afdd9f29a09085c7fddd0af3bf7f5db4158.

Wir bitten Sie das zu respektieren.